Manuelle Lymphdrainage (MLD) - MM-PHYSIOTHERAPIE

"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
Direkt zum Seiteninhalt

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Leistungen

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Ziel der Manuellen Lymphdrainage ist die Unterstützung der reduzierten Pumpfunktion des Gefäßsystems. Diese Therapieform dient vorrangig dazu, das geschwollene Gewebe, welches sich meist an Armen und Beinen sammelt, zu entstauen.
Der Abtransport der
angestauten Flüssigkeit (Lymphe) in Richtung der zuständigen Lymphknoten wird durch spezielle Handgriffe erreicht, beispielsweise durch rhythmische, kreisende oder pumpende Bewegungen mit den Handflächen des Therapeuten. Während des Abtransports entsteht eine „Sogwirkung“, sodass das Gewebe abschwillt und die Schmerzen gelindert. Das Gewebe wird gelockert und weicher. Die Beweglichkeit kann somit positiv beeinflusst werden.

Die Manuelle Lymphdrainage kann je nach Krankheitsbild täglich oder nach Bedarf verordnet werden. Diese Therapieform wird häufig in Kombination mit der Kompressionstherapie (Bandage/Kompressionsstrümpfe) angewandt.
Zurück zum Seiteninhalt